Kirchenmusik im PV

Konzert in St. Lambertus, Castrop am 12. März 2017 um 17 Uhr

Aufgeführt wird das Requiem von W.A. Mozart

 

 

Requiem von W.A. Mozart

 

 

 

Datum: Sonntag, 12.03.2017 17 Uhr

 

Ort: St. Lambertus-Kirche, Castrop

 

 

 

Vorverkauf:

Leselust, Cafe Residenz, Wittener Str. 34

Goldschmiede Grosche, Karlstr. 20, Chormitglieder

 

Programmfolge

Requiem                                       G. Puccini

Tristis et anima mea                      J. Kuhnau

Adagio for strings                        S. Barber

Requiem KV 626                           W.A. Mozert

 

Ausführende:

Gudrun Tollwerth-Chudaska, Sopran

Gabriele Janich, Alt

Thomas Iwe, Tenor

Gerrit Miehlke, Bass

 

Kirchenchor St. Elisabeth, Obercastrop

Mitglieder der Bochumer Symphoniker

 

Leitung: Klemens Koerner

 

Eintritt: 15 €       12 €(KG)       8 € Schüler und Studenten

Vorverkauf: 13€ , 10€, 6€

 

 

 

www.kulturgemeindecastrop.kulturserver-nrw.de   www.facebook.com/CASKultur oder lassen sie sich per Mail informieren: kulturgemeinde-castrop-rauxel@t-online.de

 

 

 

 

 

Das Requiem in d-Moll (KV 626) aus dem Jahr 1791 ist Wolfgang Amadeus Mozarts letzte Komposition. Obwohl es nur zu etwa zwei Dritteln tatsächlich von Mozart stammt, ist es eines seiner beliebtesten und am höchsten eingeschätzten Werke. Mozart starb während der Komposition. Da es sich um ein Auftragswerk handelte, vervollständigten Joseph Eybler und Franz Xaver Süßmayr, Schüler von Mozart, das Requiem im Auftrag von Constanze Mozart, der Witwe des Komponisten. Die Entstehungsgeschichte und Qualität der nachträglichen Ergänzungen werden seit langem heftig diskutiert. Die ungewöhnlichen Umstände des Kompositionsauftrags und der zeitliche Zusammenhang dieser Seelenmesse mit Mozarts frühem Tod haben zudem eine üppige Mythenbildung angeregt.