Pastoralverbund

Jugend im Dekanat bietet "restart"

26.06. um 21.00 Uhr in St. Elisabeth, Herne

Was geht ab! - Jugendarbeit im Dekanat Emschertal

Restart Die katholische Kirche im Dekanat Emschertal hat im Sommer 2013 damit begonnen, neue Wege der Jugendarbeit und des Glaubens zu finden. Junge Menschen aus den Pastoralverbänden Herne und Castrop-Rauxel treffen sich seit dem regelmäßig unter dem Motto „Was geht ab!“. Nach einem ersten „Spinnertagt“ bildeten sich mehrere Arbeitsgruppen, die sich mit unterschiedlichen Themen und Arbeitsbereichen auseinandersetzen, um verschiedene Bereiche der katholischen Kirche zu revolutionieren und nachhaltig zu verändern.

Einer dieser Neuerungen wir die Veranstaltung eines Gottesdienstes in neuer Form sein, die ohne Priester auskommen will. So arbeitet ein Arbeitskreis aus acht haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern an diesem Konzept, auf der Basis „Kirche kann anders!“.

Unsere Aufgabe ist es, vor allem Jugendlichen, zu zeigen, dass Kirche auch ein Ort für Spaß und der Gemeinschaft sein kann. Beginnen wollen wir mit einem Gottesdienst der anderen Art, einer Veranstaltung, bei der Gemeinschaft und Moderne, aber auch religiöse Aspekte enthalten sein werden. Unter dem Thema „restart“ beginnt am Freitag, dem 26. Juni 2015, um 21 Uhr in der Kirche St. Elisabeth (Eingang Höhe Brunnenstraße 12) die Umsetzung des Projekts. Geladen und geworben wird mittels VIP-Karten. 

Als Auftaktveranstaltung beschäftigen wir uns mit der Schöpfung und unseren ganz persönlichen Glaubenswegen, veranstalten aber keinen gewöhnlichen Gottesdienst in einer Kirche, sondern ein Projekt in einem modernen Gotteshaus mit mystischem Flair. Im Anschluss an die Veranstaltung wird gemeinsam gegrillt, einander kennengelernt und es gibt die Möglichkeit, mit den Mitgliedern der Arbeitsgruppe ins Gespräch zu kommen. Die Veranstaltung richtet sich nicht nur an Jugendliche, sondern an alle interessierten Menschen jeder Altersgruppe!

 

Niklas Sonderkamp (Projektgruppe)