Caritas

Caritas-Konferenz vom Dienstag d. 16.01.2018 Protokoll der Sitzung

 

Neues aus der Caritas

 

Am 16. Januar tagte die Caritas-Konferenz St. Elisabeth. Dazu gehören alle Mitglieder, nicht nur die gewählten Vertreter bzw. „Bezirksfrauen“. Es wäre zu wünschen, wenn mehr Damen und Herren an den jeweiligen Sitzungen teilnehmen würden.

Die nächste Sitzung ist am 17. April um 19.00 Uhr.

 Nach Genehmigung der Tagesordnung und der geistigen Einstimmung gedachten die Anwesenden der verstorbenen Freunde und Förderer, namentlich Maria Hannemann, Heinrich Kessebohm und Otto Villis.

Ein besonderer Dank ging an die Sammlerinnen und Sammler der beiden Haussammlungen. Aufgrund des guten Ergebnisses konnte für zwei Kinder das Mittagessen in der Grundschule bezahlt werden, in zwei Fällen wurden die Stromschulden übernommen, damit Familien nicht im Dunkel und in der Kälte sitzen mussten. Je 500 € gingen für die Anschaffung von Lernmaterialien an die Elisabeth-Schule bzw. den Kindergarten. Für ca. 150 € wurden Lebensmittel eingekauft usw.

Einstimmig wurde beschlossen, der Bitte von Pfarrer Grohsmann nachzukommen, sich an den Kosten für den Sportrollstuhl von Lars Dyringer zu beteiligen (s. Ruhr Nachrichten bzw. Gemeindeleben Nr. 01/2018)

 Die Caritas St. Elisabeth stellt 1000 € aus dem Spendenaufkommen der Sammlungen zur Verfügung.

 Ein weiterer Punkt der Tagesordnung war die Beteiligung der Caritas am Pfarrfest vom 10. bis zum 13. Mai. Unter der Leitung von A. Lakenberg wird die Erbsensuppe gekocht und verkauft, zusammen mit der KFD wird die Cafeteria durchgeführt.

Mithilfe und Kuchenspenden werden gerne angenommen.

 Weiterhin wurde auf die Fastenaktionen unserer Gemeinde im Monat März hingewiesen:

 

Freitag, 2.3., 15.00 Uhr Weltgebetstag,

jeweils an den folgenden Freitagen (9., 16., 23. März) um 19.00 Uhr die Spätschichten.

 

 

Ich wünsche Ihnen eine schöne Zeit!

 

Ihr Peter Süper