Gemeindeausschuss

Die Gemeindeausschüsse

St. Marien und St. Elisabeth

Im November 2013 wurden in den Gemeinden, mit Ausnahme von Hl. Kreuz, die Vertreter der Gemeinden für den Gesamtpfarrgemeinderat gewählt. Dabei galt die Regel, dass je 1000 Gemeindemitglieder ein Vertreter für den Gesamtpfarrgemeinderat gewählt wurde. Für die Gemeinde St. Elisabeth wurden Peter Buhne, Martina Vierhaus und Lisa Strauß gewählt, für St. Marien sind es Tobias Henschel und Andrea Kruppa.

Die gewählten Mitglieder, Pastor Eckert und je ein Vertreter aus den beiden Kirchenvorständen– Fritz Vierhaus für St. Elisabeth und Heinz-Peter Kamischow für St. Marien, waren nun vom Gesamtpfarrgemeinderat beauftrag je einen Gemeindeausschuss für die beiden Gemeinden zu berufen.

Gemeindeausschuss… das ist etwas ganz neues und hat es so bei uns noch nie gegeben. Wie genau ein Gemeindeausschuss aussieht, wer vertreten sein muss geschweige denn, wie er arbeiten soll, dafür gibt es keine Regularien oder Vorstellungen - selbst in Paderborn nicht.

Dies soll für uns jedoch nicht negativ sein, denn so haben wir alle Gestaltungsmöglichkeiten auf unserer Seite. Natürlich sind Fehler nicht ausgeschlossen, doch genau aus diesem Grund hatten die Gemeinden St. Elisabeth und St. Marien sich bei der letzten Wahl schon für das System „Gesamtpfarrgemeinderat—Gemeindeausschuss“ entschieden. So haben wir jetzt vier Jahre Zeit zu üben und uns zu finden, ehe es in 2018 zur Großpfarrei kommt.

Mit der Aufgabenstellung einen Gemeindeausschuss zu berufen, trafen sich die gewählten Mitglieder, die Vertreter der Kirchenvorstände zusammen mit Pastor Eckert zwei Mal um einen „Schlachtplan“ zu entwerfen. Schnell kamen wir zu dem Schluss, dass die beiden Gemeinden weiter zusammen arbeiten sollen, denn die gut funktionierende Kooperation gibt es schon seit ca. 12 Jahren.

Nach intensiven Diskussionen haben wir folgenden Strukturvorschlag den beiden Gemeinden vorgestellt:

Gemeindevorstand:

  • Pastor Eckert
  • Gewählte GPGR-Mitglieder
  • Vertreter der KVs 
  • Sprecher der Ausschüsse

Gemeindeausschuss:

  • Mitglieder des Gemeindevorstandes
  • Vertreter aller Gruppen, Verbände, Gremien

Im Gemeindeausschuss werden dann die „Kümmerer“ gesucht, die Sprecher für folgende Ausschüsse werden:

Ausschuss für Liturgie und Gottesdienste                                    

  • Festausschuss                            
  • Bauausschuss                                
  • Projektausschuss (z.B. für Fronleichnam, etc.)

Wichtig war es uns (dem Gemeindevorstand) möglichst viele Mitstreiter zu finden, um die Arbeit auf viele Schultern zu verteilen, so dass das Gemeindeleben lebendug fortgeführt werden kann.

Wer jetzt Lust bekommen hat an dem spannenden Thema mitzuarbeiten und in seiner Gemeinde mitarbeiten möchte, um das Gemeindeleben aktiv mitzugestalten möchte, der kann sich bei einem Mitglied des Gemeindevorstandes melden.

Zum Schluss bleibt mir noch zu sagen, dass wir mit unserem Vorschlag der Strukturierung keinen Anspruch auf Perfektion oder Vollständigkeit erheben. Jeder, der eine Idee, eine Verbesserung vorschlagen oder Kritik üben möchte, wird gerne gehört. Denn wie schon am Anfang gesagt, keiner weiß so genau, wie ein Gemeindeausschuss funktioniert oder arbeitet. Wir stecken hier noch in den Kinderschuhen und lernen gerne dazu.